Zurück zu Alben Details

Esbjörn Svensson Trio e.s.t.
Viaticum Platinum Edition

Viaticum Platinum Edition
Viaticum Platinum Edition

Produktinformationen

Besetzung

Esbjörn Svensson – Piano
Dan Berglund - Double Bass
Magnus Öström - Drums


Aufnahmedetails

Disc 1
Recorded and Mixed by Janne Hansson at Atlantis Studios, Stockholm between August 30 and October 11, 2004
Mastered by Claes Persson at CRP Recording

Disc 2
Recorded live by Ake Linton at Columbiahalle, Berlin
on April 19, 2005
Mastered by Dragan Tanaskovic at Bohus Mastering

Produced by e.s.t.


Mit dem im Februar 2005 erschienenen Album Viaticum (ACT 9015-2) hat sich das erfolgsgewohnte schwedische Trio e.s.t. selbst übertroffen.Hatten die Schweden bereits für ihre drei letzten Alben jeweils einen German Jazz Award in GOLD erhalten, so wurde Viaticum nur drei Monate nach Veröffentlichung mit einem GOLD und einem PLATIN Award ausgezeichnet. Ein echter Rekord! Gleichzeitig stieg das Album in Schweden (#5), Deutschland (#45) und Frankreich (# 60) in die Pop-Charts ein, wurde von den Magazinen Stereo, Stereoplay, Piano News sowie Drums&Percussion zur "CD des Monats" erkoren und sammelte europaweit euphorische Kritiken, die sich in dem einen Satz zusammenfassen lassen: "Das ist der Jazz der Gegenwart" (FonoForum). Viaticum ist also ohne Übertreibung auf dem besten Weg, die erfolgreichste Instrumental-Jazz-CD des Jahres 2005 zu werden.

Aus diesem Anlass erscheint jetzt die e.st. Viaticum Platinum Edition (ACT 6001), die neben dem originalen Viaticum-Album eine zweite CD live in Berlin enthält, die die mittlerweile fast legendäre Intensität der Konzertauftritte von e.s.t. widerspiegelt: "Was sich zweieinhalb Stunden auf der Bühne abspielt, wirkt so verführerisch kraftvoll und dynamisch, das es Zuschauer auf der ganzen Welt in großen Sälen von ihren Sitzen reißt" (DB Mobil). Die Live-Mitschnitte der Viaticum Platinum Edition entstanden im April 2005 beim Auftritt von e.s.t. in der ausverkauften Columbiahalle in Berlin und werden von dem bisher noch nie veröffentlichten Titel "All The Beauty She Left Behind" als Bonus-Track ergänzt.